213
139 shares, 213 points

Die Ökonomen von TD Securities sagen, dass Gold auf eine weitere Abwärtsbewegung am Horizont hindeutet. Strategen erklären auch zwei Gründe, die den Goldpreis hoch halten. Strategen der Commerzbank sagen, dass Gold nach starken US-Beschäftigungsdaten unter Druck bleiben wird.

Gold weist auf eine weitere Abwärtsbewegung am Horizont hin

Gold erweitert den Verteidigungshandel um 1.850 $, wie wir auf latetestnews.plus.com berichteten. Ökonomen von TD Securities betonen, dass das gelbe Metall kurz davor steht, in ein Bärenmarkt-Handelsregime einzutreten. Ökonomen schätzen ein

Die kriegsbedingte Preisaktion in der Ukraine hat den Konsens wahrscheinlich vor weiteren Säuberungen angesichts einer restriktiven Fed bewahrt. Aus diesem Grund behalten Trader, die Vermögenswerte halten, diese gleichgültige Position bei. Diese Gruppe stellt das größte Risiko für eine Liquidationslücke im gelben Metall dar. Aber bei den nächsten paar sicheren Erhöhungen müssen sich Händler möglicherweise auf die Fed-Preise nach September verlassen, um die Enge zu katalysieren.

Ökonomen sagen, dass die Sicherheitsspanne für Gold weiter abnimmt, um seinen Aufwärtstrend fortzusetzen. Ökonomen setzen ihre Einschätzung fort:

Dies lässt dem gelben Metall nur ein enges Fenster, um den Eintritt in ein Bärenmarkt-Handelsregime zu vermeiden. Trotzdem übertreffen die Return-to-Average-Signale jetzt unten. Daher deutet Gold auf weitere Schattenseiten am Horizont hin.

Zwei Gründe, die den Goldpreis hoch halten

Was löst diese Lücke zwischen Gold und Realzinsen aus? Das DKW-Modell hilft bei der Lösung dieses Problems. Die Strategen von TD Securities führen die Differenz zwischen Gold- und Realzinsen auf einen übermäßigen Anstieg der Realzinsen angesichts der quantitativen Straffung zurück. Darüber hinaus führen Strategen diese Situation auf die riesige Menge an Inhalten zurück, die immer noch darunter gespeichert sind, und erklären:

Quantitative Expansion führt wahrscheinlich zu einer Verknappung dieser Vermögenswerte. Das DKW-Modell unterstreicht daher, dass die TIPS-Liquiditätsprämie in den letzten Monaten die Realzinsen überwältigend angetrieben haben könnte. Heute muss der Markt zusätzliches Angebot aufnehmen. Daher übt eine quantitative Straffung Druck auf diese Liquiditätsprämie aus. Umgekehrt kann dies angesichts der Goldpreise teilweise auf eine quantitative Straffung zurückgeführt werden.

„Gelbes Metall bleibt nach starken US-Beschäftigungsdaten unter Druck“

Gold bleibt unter Druck. Strategen der Commerzbank sagen, dass der starke Nonfarm Payrolls-Bericht vom Freitag das Abwärtspotenzial des gelben Metalls verstärkt. Strategen sagen:

Gold wird durch den US-Dollar und steigende Anleiherenditen in Schach gehalten. Die Rendite zehnjähriger US-Staatsanleihen liegt derzeit immer noch über 3 %. Dadurch steigen die Realzinsen wieder. Diese Situation machte Gold als zinslose Alternativanlage unattraktiv.

Gold befindet sich seit letztem Freitag unter Druck, möglicherweise teilweise dank des starken US-Arbeitsmarktes, sagen Strategen. Als Grund nennen Strategen mehr neue Arbeitsplätze als erwartet in den USA im Mai. Außerdem erläutert er das Problem wie folgt:

Die Arbeitskräftenachfrage blieb unverändert auf hohem Niveau. Daher besteht weiterhin die Gefahr einer Lohn-Preis-Spirale. Daher halten wir weitere Zinserhöhungen der US-Notenbank für wahrscheinlich.

Pablo Piovano: Gold schwankte um 1.850 $

Die neuesten Daten der CME Group für Gold-Futures-Märkte wurden veröffentlicht. Die Daten zeigen, dass Händler ihre letzten Positionen am Dienstag geschrumpft haben, diesmal mit mehr als 1,1.000 Kontrakten. Es wird auch darauf hingewiesen, dass sie ihren dritten täglichen Rückgang in Folge erreicht haben. Stattdessen kehrte das Volumen vier aufeinanderfolgende tägliche Pullbacks um. Das Volumen stieg um knapp 17.000 Kontrakte.

Der Analyst sagt, dass der Anstieg der Goldpreise am Dienstag mit dem Rückgang des Open Interest einherging. Es ließ auch die kurzfristige Preisaktion nach unten. Unterdessen bewegt sich das Edelmetall vorerst weiterhin um die 1.840/50 $-Region.


Like it? Share with your friends!

213
139 shares, 213 points

What's Your Reaction?

hate hate
368
hate
confused confused
1104
confused
fail fail
736
fail
fun fun
613
fun
geeky geeky
490
geeky
love love
122
love
lol lol
245
lol
omg omg
1104
omg
win win
736
win
Michael Lewis

Ich bin ein in Deutschland lebender Website-Software-Ingenieur. In meiner Nebentätigkeit schreibe ich Artikel für die Website Latestnews.plus.

0 Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Choose A Format
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube and Vimeo Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format